Login Jobbörse

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

News

13.10.21: Call for papers: 3D/Additiv(e...)

Ein Aufruf in eigener Sache für unser Magazin "Die Ingenieurin"

13.10.21: Call for Lectures für die informatica feminale Baden-Württemberg 2022

Bis zum 11. Januar ist der Call for Lectures für die informatica feminale Baden-Württemberg 2022...

13.10.21: Auf geht’s – 11. proTechnicale Jahrgang hebt am ZAL TechCenter ab

Am 1. Oktober 2021 starteten 15 junge Frauen aus ganz Deutschland in das MINT-Orientierungsjahr...

05.10.21: Jahrestagung 2021 - Anmeldung ab sofort möglich

Die Anmeldung zur Jahrestagung ist ab sofort bis zum 31.10.2021 möglich.

28.09.21: Parität in der Regierung! Jetzt reden wieder fast nur Männer!

Pressemitteilung der Berliner Erklärung nach der Bundestagswahl 2021

zum Nachrichtenarchiv ->

Sylvia Kegel

Sylvia Kegel [*1963] studierte Elektro-/ Nachrichtentechnik an der TU München (Abschluss 1990 als Diplom-Ingenieurin).

Bis 2006 war sie für die Telekommunikationssparte der Siemens AG tätig, davon 12 Jahre im Ausland (Indonesien, Polen, Russland), in verschiedenen Positionen:  als Inbetriebnahmeingenieurin, Projektleiterin, im Vertrieb, als Serviceleiterin in der russischen Landesgesellschaft.

Seit 2007 ist sie in München selbständig, berät Unternehmer aus Russland bei Investitionen und Firmengründungen. Ihre Firma liefert technische Lösungen und Armaturen deutscher Produktion an russische Energiekonzerne.

Seit 2003 ist Frau Kegel als Schatzmeisterin im Vorstand des deutschen ingenieurinnenbundes e.V. aktiv und in verschiedensten Projekten involviert. Dazu gehören u.a. das Teilprojekt „MINT-Parcours“ des Projekts „MINT-Role-Models", das im Rahmen des Nationalen Pakts für mehr Frauen in MINT (Komm, mach MINT.) gefördert durch das BMBF durchgeführt wurde. Sie ist Gründungsmitglied und Delegierte des dib im europäischen Verband WoMentor (European Federation of Mentoring for Girls and Women).

Sie stellt im Rahmen der Aktion „Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung!“ des Deutschen Juristinnenbundes als Aktionärin auf den Hauptversammlungen kritische Fragen an Vorstand und Aufsichtsrat von HDAX-Unternehmen zur Umsetzung des Deutschen Corporate Governance Kodex.