Kontakt

rg-berlin@dibev.de

Die RG-Treffen finden am 2. Donnerstag im Monat statt.
Den treffpunkt und ggf. das Thema finden Sie auf dieser Seite.

Login Jobbörse

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

News

Derzeit gibt es keine aktuellen News.

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin findet am Donnerstag, den 24.10. um 19.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im Futurium zu der Ausstellung "Visionen möglicher Zukünfte: Mensch, Natur, Technik" Ort: Futurium Alexanderufer 2 in 10117 Berlin (am Hauptbahnhof) Beschreibung: Roboter-Menschen, begrünte Hochhäuser, gemeinschaftliche Ökonomien: Es gibt unendliche Möglichkeiten, über Zukunft nachzudenken. Die Ausstellung im Futurium stellt unterschiedliche Zukunftsentwürfe vor und diskutiert sie: Wie möchten wir künftig arbeiten und wohnen? Welche Technologien nutzen wir und wie setzen wir sie ein? Wie erfüllen wir unsere Bedürfnisse, ohne der Natur noch mehr zu schaden? Wie wollen wir zusammenleben? Wir bewegen uns in einem großen Spannungsfeld, wir setzen Schwerpunkte und wir handeln. Drei Kräfte spielen dabei immer zusammen: Natur, Mensch und Technik. Diese entdeckst Du in der Ausstellung in drei großen Denkräumen. siehe: https://www.museumsportal-berlin.de/de/ausstellungen/visionen-moeglicher-zukuenfte/ Die Ausstellung ist am Donnerstag von 10.00- 20.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Für 20.15 Uhr habe ich einen Tisch auf meinen Namen im Restaurant Peter Pane reserviert. Peter Pane, Invalidenstr. 53 in 10557 Berlin, Tel.: 39409301. Das Restaurant ist fußläufig vom Futurium zu erreichen. siehe: https://www.peterpane.de/restaurants/berlin-europaplatz/ Bitte gebt mir bis Dienstag, den 22.10. Bescheid, wer in die Ausstellung und/ oder in das Restaurant kommt. Freu mich auf Donnerstag!

Viele Grüße Heike Landsberg RG-Berlin, dibev Mobil: 0163 989 3555

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin findet am Donnerstag,, den 12.09. um 19.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im Kühlhaus Berlin zur PlanetArt- Festival of Nature Ort: Kühlhaus Berlin, Luckenwalder Str. 3 in 10963 Berlin (U-Bhf. Gleisdreieck) Beschreibung: Das Kühlhaus Berlin öffnet während der Artweek Berlin elf Tage lang seine Türen für eine Begegnung zwischen Kunst und Natur. Über 40 Künstlerinnen und Künstler aus Spanien, Russland, Norwegen, Kirgistan, Simbabwe, Deutschland und vielen anderen Ländern zeigen auf eindrucksvolle Weise, wie einmalig, wunderschön aber auch zerbrechlich die Natur unserer Erde ist. Elefanten, die auf einem zehn Meter langen Gemälde gegen die Umweltzerstörung rebellieren, filigrane Insektenköpfe mit dem Rasterelektronenmikroskop aufgenommen, neu konstruierte utopische Welten – jeder Künstler interpretiert das Thema Natur und Umwelt auf seine eigene Weise. Auf fünf Kontinenten engagiert sich der NABU in unterschiedlichsten Projekten für den Schutz von Natur und Umwelt. Bei PlanetArt lädt der Naturschutzverband zu einer künstlerischen Entdeckungsreise durch seine NABU-Welten. Die Ausstellung ist am Donnerstag von 13.00-20.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, Spenden gewünscht. siehe: https://www.nabu.de/landingpages/planet-art.html Für 20.00 Uhr habe ich einen Tisch auf meinen Namen in BRLO Brwhouse reserviert. BRLO Brwhouse, Schöneberger Str. 16 in 10963 Berlin, Tel.: 55577 606. Das Restaurant ist fußläufig vom Kühlhaus zu erreichen. siehe: https://brlo-brwhouse.de/brlo-brwhouse/ Bitte gebt mir bis Dienstag, den 10.09.. Bescheid, wer in die Ausstellung und/ oder in das Restaurant kommt. Freu mich auf Donnerstag!

Viele Grüße Heike

Mobil: 0163 989 3555

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin findet am Dienstag, den 06.08.2019, um 20.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 20.00 Uhr im Restaurant Die Eins. Ort: Die Eins, Wilhelmstr. 67A in 10117 Berlin (S +U-Bhf. Friedrichstr.) Telefon: 2248 9888 siehe http://dieeins.berlin/ Um 21.45 Uhr findet am Spreeufer eine Film- und Klanginstallation über die Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland statt. Ort: Der Zuschauerbereich befindet sich am südlichen Spreeufer. (Freitreppen auf dem Friedrich-Ebert -Platz.) Der Besuch ist kostenlos. Der Zuschauerbereich ist fußläufig von dem Restaurant erreichbar. Beschreibung: Auch in diesem Jahr wird das Spreeufer im Berliner Parlamentsviertel 15 Wochen lang allabendlich zur Bühne für eine eindrucksvolle Film- und Klanginstallation über die Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland. Auf mehreren Gebäudeflächen lassen großflächige Videoprojektionen und ein multimediales Licht- und Tondesign die wichtigsten Momente deutscher Parlamentsgeschichte lebendig werden – und das an historischer Stelle, mitten im Zentrum der Demokratie. Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag. Die halbstündige Installation zeigt die enge Verknüpfung des Reichstagsgebäudes mit der wechselvollen deutschen Parlamentsgeschichte, von den Entwicklungen der Kaiserzeit bis hin zu den Ereignissen der Gegenwart. Der Film zeichnet nach, wie das Reichstagsgebäude im Laufe der Jahre als Parlamentssitz erbaut, zerstört, wieder in-standgesetzt, verhüllt und umgebaut wurde, um schließlich Ende der neunziger Jahre als gesamtdeutscher Parlamentssitz wieder aufzuleben. https://www.bundestag.de/resource/blob/284538/59bf2e20eb3e285ae96209515873e1d1/flyer_2019-data.pdf

Viele Grüße Heike

Mobil: 0163 989 3555

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin findet am Donnerstag, den 27.06.2019 um 19.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im DAZ (Deutsches Architektur Zentrum) zur Ausstellung "Achtung des Bestands" Ort: DAZ, Wilhelmine-Gemberg Weg 6 , 2. Hof in 10179 Berlin (U-Bhf. Heinrich-Heine-Straße, U-Bhf. Märkisches Museum) Beschreibung: Bis zum 7. Juli präsentieren die Büros in situ, Cityförster und Praeger Richter Architekten drei unterschiedliche Lösungen, wie der bauliche Bestand geschützt, bewahrt und weitergedacht werden kann. Das Schweizer Baubüro in situ stellt ein Fassadenteil aus, das aus gebrauchten Bauteilen besteht und bei der Sanierung und Aufstockung eines Industriebaus, der Halle 118 in Winterthur, verwendet wurde. Cityförster präsentieren ein Video über das Recyclinghaus Hannover – einem experimentellen Wohnhaus, erstellt in recyclinggerechter Bauweise. Das Modell des Thermohauses Guben von Praeger Richter Architekten zeigt deren „Haus im Haus“-Konzept: um den Bestand zu bewahren und zu erweitern wurde eine neue Klimahülle über ein Einfamilienhaus gestülpt. Der Eintritt ist frei. siehe: http://www.daz.de/de/houston-we-have-a-problem-projektsammlung/ Um 20.00 Uhr werden wir uns im Cafe am Engelbecken einfinden (Tischreservierung ist nicht möglich) Michaelkirchplatz / Engelbecken 1Z in 10179 Berlin, Telefon: 643 15 134 Das Restaurant ist fußläufig vom DAZ zu erreichen. siehe: /http:// www.cafe-am-engelbecken.de/ Bitte gebt mir bis Dienstag, den 25.06. Bescheid, wer in die Ausstellung und/ oder in das Cafe kommt. Freu mich auf Donnerstag!

Viele Grüße Heike

Mobil: 0163 989 3555

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin im Juni findet am Donnerstag, den 06.06.2019 um 19.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im Museum für Werte. Ort: Museum für Werte in feldfünf, Fromet- und- Moses -Mendelssohn-Platz-7 in 10969 Berlin (U.-Bhf. Hallesches Tor, U.-Bhf. Kochstraße) Beschreibung: In der Ausstellung werden Objekte und Geschichten zu den Werten: Respekt, Freundschaft und Lebensfreude gezeigt. Vorab gab es einen Open Call in dem Nachbar*Innen und Interessent*innen ihre persönliche Geschichte und Objekt einreichen konnten. Die Idee der Ausstellung ist es, Menschen aus den umliegenden Kiezen und Lebenswelten über ihre Werte miteinander ins Gespräch zu bringen. Während der Laufzeit der Ausstellung können weitere Geschichten und Objekte eingereicht werden. Das Museum für Werte will mit Ihrem Programm Möglichkeiten zur eigenen Reflexion und Auseinandersetzung mit Werten in unserer Gesellschaft anbieten. Der Eintritt ist frei. siehe: https://wertemuseum.de/ Für 20.00 Uhr habe ich einen Tisch auf den Namen Landsberg in der Taz Kantine , Friedrichstr. 21 in 10969 Berlin, Telefon: 25 902 988 reserviert. Das Restaurant ist fußläufig vom Museum der Werte zu erreichen. siehe: /http://www.taz.de/Kantine/Speisekarte/!p5225/ Bitte gebt mir bis Dienstag, den 04.06. Bescheid, wer in das Museum und/ oder in das Restaurant kommt. Freu mich auf Donnerstag! Viele Grüße Heike RG-Berlin, dibev Mobil: 0163 989 3555

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin im Mai findet am Donnerstag, den 16.05.2019, um 19.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im Bärenzwinger zur Ausstellungseröffnung: "Fictional Nature" Ort: Bärenzwinger, Im Köllnischen Park in 10179 Berlin (U.-Bhf. Märkisches Museum, U.-Bhf. Heinrich Heine Straße) Beschreibung: Was ist Natur? Und wie wird sie betrachtet und verstanden? Welche Handlungen erwachsen aus einer bestimmten Perspektive auf die Natur und könnten sie nicht auch ganz anders sein? Während die idealistische Philosophie von Natur als »wildem« Gegenüber menschlicher Kultur ausging, begann Alexander von Humboldt auf seinen Forschungsreisen im 19. Jahrhundert ein ganzheitliches Verständnis von Natur zu entwickeln. Er begriff die Erde als einen komplexen Organismus, dessen unzählige Elemente miteinander in Verbindung stehen – und postulierte den Menschen als eines dieser Elemente. Zu diesem Zeitpunkt waren die europäischen Gesellschaften längst dabei, sich ihre Umgebung durch massive Eingriffe nutzbar zu machen. Ein anhaltender Prozess, der das ökologische Gleichgewicht des Planeten in einen Dauerzustand der Krise versetzt hat und zugleich unterschiedliche Zukunftsnarrative eröffnet. Im Rahmen des Programms »Fictional Odyssey« im Bärenzwinger zeigt die Ausstellung »Fictional Nature« vier künstlerische Positionen, die sich mit der menschlichen Konstruktion von Natur und den damit verbundenen Erzählungen auseinandersetzen. Die Ausstellung wird um 19.00 Uhr eröffnet mit der Begrüßung von Frau Dr. Ute Müller-Tischler, Fachbereichsleiterin Kunst und Kultur Bezirksamt Berlin Mitte. Der Eintritt ist frei. siehe: https://www.baerenzwinger.berlin/Aktuell/ Für 20.00 Uhr habe ich einen Tisch auf meinen Namen im Restaurant Mittmanns , Rungestraße 11 in 10179 Berlin, Telefon: 279 3502 reserviert. Das Restaurant ist fußläufig vom Bärenzwinger zu erreichen. siehe: https://www.mittmanns-restaurant.de/ Bitte gebt mir bis Dienstag, den 14.05., Bescheid, wer zu der Ausstellung und/ oder in das Restaurant kommt. Freu mich auf Donnerstag! Viele Grüße Heike RG-Berlin, dibev

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin im April findet am Donnerstag, den 11.04.2019 um 19.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im Foyer des Grimm-Zentrums zur Ausstellung: "Open UP! Wie die Digitalisierung die Wissenschaft verändert" Ort: Jacob und Wilhelm Grimm Zentrum, Geschwister Scholl Straße 1/3 in 10117 Berlin ( S.+U.-Bhf. Friedrichstraße) Beschreibung: Wanderausstellung "OPEN UP!" Anlässlich ihres 100. Jubiläums zeigt die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft diese interaktive Ausstellung mit aktuellen Forschungsergebnissen, Videos und Infrastrukturen rund um das Thema Open Science – sie lädt ein zu Experimenten, Filmen und interaktiven Themenschauen. Der digitale Wandel verändert das Wissenschaftssystem. Wissenschaft baut seit Jahrhunderten auf Bibliotheken als Wissensspeicher auf – und auch sie sind heute einem radikalen Wandel unterworfen. Wie nutzen wissenschaftliche Bibliotheken die digitale Revolution für ihre Neuerfindung? Die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft zeigt ihren aktuellen Weg: Ein Dreiklang von Forschen, Engagieren und Entwickeln für Open Science. Die ZBW lädt dazu ein, mittels Bildern, Filmen, Infografiken und Experimentier-Stationen abzutauchen in die Welt des wissenschaftlichen Arbeitens im digitalen Zeitalter. Die Ausstellung ist von 08.00-24.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. siehe https://100jahre.zbw.eu/openup/ Für 20.00 Uhr habe ich einen Tisch auf meinen Namen im Restaurant 12 Apostel , Georgenstraße 2 in 10117 Berlin, Telefon: 233 62 404 reserviert. Das Restaurant ist fußläufig vom Grimm Zentrum zu erreichen. siehe: https://12-apostoli.de/mitte/ Bitte gebt mir bis Dienstag, den 09.04., Bescheid, wer zu der Ausstellung und/ oder in das Restaurant kommt. Freu mich auf Donnerstag! Viele Grüße Heike

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin im März findet am Donnerstag, den 21.03.2019 um 19.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im Stilwerk zur Ausstellung: 20 Jahre DA! Architektur in und aus Berlin Ort: Stilwerk Berlin, Kantstr. 17 in 10623 Berlin (S.-Bhf. Savignyplatz , S.+U.-Bhf. Zoo) Beschreibung: Seit 1999 zeigt die Ausstellung „da! Architektur in und aus Berlin“ jährlich neu ausgewählte, beispielhafte Projekte von Berliner Architektinnen und Architekten, Stadtplanerinnen und Stadtplanern, Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten sowie Innenarchitektinnen und Innenarchitekten. Jedes Jahr werden alle Mitglieder der Architektenkammer Berlin und der Brandenburgischen Architektenkammer eingeladen, dieses publikumswirksame Schaufenster Berliner Baukultur mitzugestalten und ein fertiggestelltes Projekt einzureichen. Aus allen eingereichten Arbeiten wählt ein jährlich wechselndes und unabhängiges Auswahlgremium die Projekte aus, die in den Monaten März/April im Rahmen der Ausstellung "da! Architektur in und aus Berlin" der Öffentlichkeit und den Medien vorgestellt werden. siehe: https://www.ak-berlin.de/baukultur/da-architektur-in-und-aus-berlin.html Die Ausstellung ist von 08.00-20.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Für 20.00 Uhr habe ich einen Tisch auf meinen Namen im Restaurant Latino , Uhlandstr. 4-5 in 10623 Berlin, Telefon: 312 4046 reserviert. Das Restaurant ist fußläufig vom Stilwerk zu erreichen. siehe: https://www.ristorante-latino.de Bitte gebt mir bis Dienstag, den 19.03., Bescheid, wer zu der Ausstellung und/ oder in das Restaurant kommt. Freu mich auf Donnerstag! Viele Grüße Heike

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin im Februar findet am Donnerstag, den 14.02.2019 um 19.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im Deutschen Spionagemuseum zum Vortrag: Der Code des Bösen-Das Institut für forensische Textanalyse Ort: Deutsches Spionagemuseum, Leipziger Platz 9 in 10117 Berlin (S.+U.-Bhf. Potsdamer Platz) Beschreibung: "Drei außergewöhnliche Spezialisten haben dem analogen und digitalen Verbrechen den Kampf angesagt. Dafür gründeten sie Ende 2018 das Institut für forensische Textanalyse. Das Team ist mit dem international führenden Sprachprofiler und Begründer der sprachwissenschaftlichen Kriminalistik Prof. Raimund Drommel, dem jungen Datenanalytiker und Sprachprofiler Patrick Rottler und dem Ex-Agenten und V-Mann-Führer Leo Martin hochkarätig aufgestellt. Drommel berät weltweit als Sachverständiger für Sprachmuster und Autorenbestimmung Gerichte, Sicherheitsbehörden oder die Generalbundesanwaltschaft. Er ermittelte in Fällen wie dem Tod des Politikers Uwe Barschel und knackte den geheimen Code der RAF.Auf dem sprachwissenschaftlichen Seziertisch der Profiler landen Fälle von anonymen Verleumdungen über Erpressungen und Entführungen bis hin zu spektakulären Politaffären und Morden. Doch neben den klassischen Themen nehmen sie auch die komplexe Welt des digitalen Verbrechens ins Visier. Zum ersten Mal geben die Sprachprofiler der Öffentlichkeit Einblicke in ihre Arbeit. Wie wird die Sprache des Verbrechens entschlüsselt?" TEILNEHMER Patrick Rottler, Sprachprofiler, Prof. Raimund H. Drommel, Sprachprofiler MODERATION Leo Martin, Gründer, Ex-Agent Anfangszeit 19.00 Uhr Eintritt frei siehe https://www.deutsches-spionagemuseum.de/event/der-code-des-boesen/ Freu mich auf Donnerstag! Viele Grüße Heike RG-Berlin, dibev Landsberg + Pinkau Architekten BDA Rappoltsweilerstr. 18 14169 Berlin Tel.: 030 / 859 38 73 Fax.: 030 / 859 38 74 Mobil: 0163 989 3555

RG Treffen

Liebe Frauen,

der nächste dib-Termin im Januar findet am Donnerstag, den 10.01.2019 um 19.00 Uhr statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im Themenraum 100 Jahre Revolution 1918/19 Ort: Salon in der Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1 in 10961 Berlin (U-Bhf. Hallesches Tor) Beschreibung: "In diesem Jahr wird die Novemberrevolution 100 Jahre alt. 1918 war eine Zäsur, mit der das Ende der Monarchie im deutschen Reich besiegelt wurde. Die neue Zeit der Weimarer Republik begann und mit ihr die erste parlamentarische Demokratie in Deutschland, die u.a. das Frauenwahlrecht und die (begrenzte) Mitbestimmung in Betrieben mit sich brachte. In unserem Themenraum „100 Jahre Revolution 1918/19“ können Sie sich sowohl über die revolutionären Ereignisse selbst, als auch über die Konsequenzen und Folgen der Revolution in Literatur, Kunst und Film informieren. Dafür haben wir Ihnen aus unserer Vielzahl an historischen und aktuellen Beständen zur Novemberrevolution Medien, Informationen und andere Materialien zusammengestellt." siehe https://www.zlb.de/veranstaltungen/themenraum/aktuelles.html Für 20.00 Uhr habe ich einen Tisch auf meinen Namen im Restaurant Brachvogel, Carl Herz Ufer 34 in 10961 Berlin, Telefon: 693 04 32 reserviert. Das Restaurant ist fußläufig von der Ausstellung zu erreichen. siehe: http://www.brachvogel-berlin.de/de Freu mich auf Donnerstag!

Viele Grüße Heike