Login Jobbörse

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

News

23.04.21: Call for Papers: Stadt Klima Wandel - Jahrestagung des dib

Wir, die Regionalgruppe Berlin, laden Sie  ein, Themenvorschläge für Plenumsvorträge und...

22.04.21: 13. meccanica feminale Baden-Württemberg 2022 - Call for Papers/ Lectures

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Netzwerker:innen aus Forschung, Lehre und Berufspraxis, die...

20.04.21: women&work aktuell: Der Countdown beginnt // Programm & Anmeldung // Vorbereitung

Voller Vorfreude blicken wir auf den women&work-Monat Mai, denn es gibt für euch und für uns...

zum Nachrichtenarchiv ->

Die Nutzung der dib Jobbörse ist für öffentliche Hochschulen und gemeinnützige Organisationen kostenlos.
Unternehmen, die Stellenangebote veröffentlichen wollen, erhalten in der Geschäftsstelle (info[at]dibev.de) die Konditionen für kommerzielle Nutzer. 

Job-Börse

Stellenbezeichnung
Universitätsprofessur "Industriebau"
Kurzinfo
Am Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement der Fakultät für Bauingenieurwesen der TU Wien ist die Stelle eines_einer Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet Industriebau in einem befristeten vertraglichen Dienstverhältnis (Teilbeschäftigung, 20 Wochenstunden) ab 1.Oktober 2022 für die Dauer von fünf Jahren zu besetzen. Es handelt sich um eine Professur gemäß § 99(1) UG 2002.
Aufgaben
Die Professur für Industriebau ist im Entwicklungsplan der Fakultät für Bauingenieurwesen den folgenden Forschungsschwerpunkten zugeordnet: Energy and Environment, Additional Fields of Research
Der Industriebau im 21. Jahrhundert steht mit der Umsetzung von Industrie 4.0 vor einem disruptiven Paradigmenwechsel, der ein ganz neues Zusammenspiel von Bau und Technik erfordert. Dies bedingt insbesondere eine Zusammenführung physischer und virtueller Welten in Bau und Produktion, die Integration von Industriearchitektur in multifunktionale Stadtgefüge, die energetische Vernetzung zwischen Produktion und Gebäude sowie mit dem baulichen Umfeld und Anwendungsentwicklung bei der Verwendung neuer Baumaterialien und Prozesse.
Durch die Professur soll das Alleinstellungsmerkmal der Fakultät im Industriebau im deutschsprachigen Universitätsraum gesichert werden. Gefordert werden Erfahrung und fundierte Kenntnisse in ganzheitlicher Planung und Abwicklung von komplexen Industriebauvorhaben sowie mit corporate Projektentwicklung , Projektorganisation, Projektmanagement unter Berücksichtigung humaner, ökologischer, ökonomischer und soziologischer Aspekte und deren Auswirkungen auf die Planungsprozesse. Kenntnisse aus den Bereichen Projektfinanzierung, Liegenschafts- und Bauwerksbewirtschaftung (Corporate Real Estate Management ) runden das Profil idealerweise ab.
Erwartet wird, dass die kooperative Forschung zwischen Universität und Industrie mit einem Focus im Themenfeld Digitale Planung für Industrie 4.0. weitergeführt und die Synergie-Nutzungen am Forschungsbereich weiter ausgebaut werden, umso mehr als die Professur in ein im DACH-Raum einzigartiges interdisziplinäres Institutsumfeld integriert ist.
Neben der Forschung beinhalten die Aufgaben einer_s Universitätsprofessor_in an der TU Wien auch Lehrtätigkeit in Bachelor-, Master- und PhD-Studien. Besonderen Wert wird gelegt auf didaktische Fähigkeiten zur Anregung kreativer Arbeit, zur Schulung des fächerübergreifenden Denkens und zur Vermittlung von Kompetenz in der Koordination von verschiedenen Planungsbereichen.

Wir bieten:
• Exzellente Arbeitsbedingungen in einem attraktiven Forschungsumfeld
• Ein attraktives Gehalt, zusätzlich zur gesetzlichen Sozialversicherung eine betriebliche Pensionskasse/Zusatzpension und andere Zusatzleistungen (Fringe-Benefit Katalog der TU Wien)
• Finanzielle Unterstützung der Forschungsaktivitäten in den ersten Jahren (Geräteausstattung etc.)
• Unterstützung bei der Übersiedlung nach Wien (soweit erforderlich)
• Dual Career Advice (soweit erforderlich): Wir bieten Partner_innen und Familien der an die
TU Wien berufenen Universitätsprofessor_innen verschiedene Unterstützungsangebote an, die individuell auf die jeweilige Situation abgestimmt sind.
Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter (gerhard.neustätter@tuwien.ac.at ).
Es ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und ein Mindestgehalt bei Vollbeschäftigung von EUR 74.503,80 Jahresbrutto vorgesehen. Darüber hinaus wird eine betriebliche Pensionsvorsorge (Pensionskasse und Mitarbeitervorsorgekasse) eingerichtet, so dass sich die Personal-leistungen um insgesamt 11,53% erhöhen.
Explizit wird darauf hingewiesen, dass ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt Gegenstand von Berufungsverhandlungen ist.
Anforderungen
• Ein der Verwendung entsprechendes abgeschlossenes Doktorats- oder PhD- Studium an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität oder Forschungseinrichtung oder der Nachweis einer gleichwertigen wissenschaftlichen Qualifikation
• Eine an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität erworbene Lehrbefugnis
(venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent_in gleich zu wertende wissenschaftliche Befähigung
• Wissenschaftliche Reputation, nachgewiesen durch Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, durch Patente, wissenschaftliche Vortragstätigkeit, Herausgeber_innen- und Gutachter_innen-Tätigkeit, Organisation von Konferenzen, Preise etc. und/oder ausgewiesene praktische Erfahrungen in den Arbeitsgebieten der Professur.
• Fähigkeit zur Netzwerkbildung, nachgewiesen z.B. durch längere facheinschlägige Auslandsaufenthalte oder durch Kooperation mit ausländischen Universitäten bzw. Forschungseinrichtungen
• Erfahrung in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von Forschungsprojekten
• Die Eignung und Bereitschaft zur Führung eines Forschungsbereichs oder einer Forschungsgruppe
• Die pädagogische und didaktische Eignung für akademische Lehre im genannten Fachgebiet in englischer und / oder deutscher Sprache
• Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt, welche die Mitarbeit im Management des Instituts, der Fakultät und in universitären Gremien ermöglicht, sowie die Lehre in Bachelorstudien. Englischkenntnisse auf Niveau B2 werden vorausgesetzt.
• Erfahrung in der Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten Studierender
• Idealerweise Sozial- und Genderkompetenz sowie Erfahrung im Bereich der Nachwuchs- und Frauenförderung
• Vor-Ort-Präsenz wird erwartet

Bewerbungen in englischer Sprache haben mindestens folgende Unterlagen zu beinhalten:
• Einen ausführlichen Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang)
• Ein kurzes Motivationsschreiben
• Eine Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeiten inkludierend eine umfassende Publikationsliste, eine Übersicht über durchgeführte Forschungsprojekte bzw. eingeworbener Drittmittel (Projektvolumen, Auftrags- bzw. Fördergeber, Dauer etc.), eine Patentliste, Informationen über etwaige Gutachter- und Experten Tätigkeit, organisierte Konferenzen und erhaltene Preise
• Kopien der drei wichtigsten Publikationen
• Ein Verzeichnis der Vortrags- und Lehrtätigkeit inkludierend eine Liste der abgehaltenen universitären Lehrveranstaltungen, eine Liste der betreuten wissenschaftlichen Arbeiten Studierender (Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeiten sowie Dissertationen) sowie eine Liste der eingeladenen Vorträge
• Ein Forschungs- und Lehrkonzept mit Überlegungen zur künftigen Positionierung und Weiterentwicklung des genannten Fachgebiets
• Relevante Zeugnisse und Bescheide (hinzufügen bzw. uploaden über den Punkt +Weitere Dokumente)
• Ein Datenblatt (hinzufügen bzw. uploaden über den Punkt +Weitere Dokumente)
Wir freuen uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 27. Mai 2021
Kategorie
Teilzeit
Angebot oder Gesuch?
Angebot
Firma
TU Wien, Fakultät für Bauingenieurwesen
PLZ
1040
Ort
Wien
Kontaktinformation
https://jobs.tuwien.ac.at/Job/148783?culture=de
E-Mail
info.bauwesen@tuwien.ac.at
Website
http://www.bauwesen.tuwien.ac.at
Erstellt am
20.04.2021

.