Login Jobbörse

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

News

15.06.20: Veröffentlichung des CHEFIN Online-Tools

Auf geht’s in die Chefin-Etage! Als Absolventin oder Berufsanfängerin aus den Bereichen...

15.06.20: Befragung zur Studie "Arbeiten im Jahr 2020" des kompetenzz

Wie erleben Erwerbstätige in Deutschland ihre aktuelle Arbeits- und Lebenssituation? Das...

15.06.20: EnterTechnik - Technisches Jahr für junge Frauen in Berlin - Jetzt bewerben

Ein Jahr - vier Praktika - Jetzt bewerben für den Einstieg ab 1.09.2020. Für junge Frauen, die...

15.06.20: Handlungsempfehlungen und „Best Practices“ für die IT-Branche

Zum Abschluss unseres Verbundprojekts GEWINN sind Handlungsempfehlungen und „Best Practices“...

zum Nachrichtenarchiv ->

Die Ingenieurin Nr. 117, 2/2016: Industrie 4.0

Leitartikel

Schwerpunkt Industrie 4.0
Vorwort
Stichworte zu Industrie 4.0
„Vision wird Wirklichkeit“
„Deutschland muss die Chancen der Digitalisierung schnellstmöglich nutzen“
Praktische Beispiele für Industrie 4.0
Change Management und Industrie 4.0
Medizintechnik 4.0
Autonomix
Industrie 4.0: Wirtschaft trifft Wissenschaft
Mitwirkung der Gewerkschaften bei Industrie 4.0 am Beispiel der IGM
Paradigmenwechsel mit Potenzial – Ingenieur|innen 4.0
Sicherheit gleich Safety UND Security
„Vom Sensor in die Cloud – Wie Industrie 4.0 Produktionsprozesse verändert“
Frauen in Industrie 4.0 Unternehmen

Arbeitsgruppen
Stand 5/16 des Projektes MINT Flucht/Migration – Frauen/Mädchen

Seminare
Das Lebensphasenhaus in Tübingen
„Das Leben muss nicht leicht sein …“. Wissenschaftlerinnen in der Radioaktivitätsforschung
DLG-Testzentrum Technik + Betriebsmittel

Netzwerk
Kurzmitteilungen aus der Rubrik Netzwerk

dies und das
Christiane Benner, Spitzenfrau der IGM
„dib-Frauen im Berufsalltag – Technik und Praxis“: Arbeiten im Ingenieurbüro
Neue Berufsbezeichnungen
Berufe-Rätsel: Frauen in technischen Arbeitsfeldern der Erneuerbaren Energien

Buchbesprechung
Sheconomy: Warum die Zukunft der Arbeitswelt weiblich ist