Login Jobbörse

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

News

04.04.19: Call for Lectures meccanica feminale 2020

Kursangebote für die 11. meccanica feminale 2020 gesucht: Einreichungsfrist 31.05.2019

28.03.19: Call for Papers: "Girls for Global Goals"

Ingenieurinnen für Nachhaltigkeit | 15. bis 17. November 2019 in Hamburg

zum Nachrichtenarchiv ->

Die Nutzung der dib Jobbörse ist für öffentliche Hochschulen und gemeinnützige Organisationen kostenlos.
Unternehmen, die Stellenangebote veröffentlichen wollen, erhalten in der Geschäftsstelle (info[at]dibev.de) die Konditionen für kommerzielle Nutzer. 

Job-Börse

Stellenbezeichnung
Ingenieur/in oder Physiker/in Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Physik o.ä.
Kurzinfo
Formvariable Strukturen
Aufgaben
Mit innovativen Ansätzen arbeiten wir daran, den Luftverkehr effizienter und leiser zu machen. Dazu bieten adaptive Systeme viele Möglichkeiten. So können zum Beispiel einzelne Flügelkomponenten durch spezielle Aktuatoren verformt werden, um in allen Flugphasen möglichst optimale aerodynamische Eigenschaften zu erreichen und somit die Emissionen des Luftverkehrs zu reduzieren.

Als Inhaber/in dieser Stelle entwickeln Sie formvariable Strukturen für Anwendungen vornehmlich aus Luftfahrt und Windenergie, unter Berücksichtigung relevanten Funktionalitäten wie Robustheit Genauigkeit, Schnelligkeit und Präzision. Hierbei geht es immer zunächst um eine steifigkeitsgetriebene Auslegung. Einerseits darf die Steifigkeit nicht zu hoch sein, um eine Gestaltänderung mit möglichst effizienten Aktuatoren zu ermöglichen, andererseits muss die Steifigkeit hoch genug sein, um aerodynamische Lasten tragen zu können. Hierzu setzen sie Strömungs-Struktur-Kopplungen auf. Die hierfür notwendigen Spezialkenntnisse erlernen sie bei uns. Außerdem untersuchen sie bestehende strukturmechanische Konzepte zur Realisierung formvariable Strukturen, simulieren diese und überprüfen deren Leistungsfähigkeit. Ihr Arbeitsumfeld ist die Adaptronik.

Adaptronik gilt als eine interdisziplinäre Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts zur Schaffung einer neuen Klasse von sogenannten “adaptiven Struktursystemen”. Voraussetzung dafür ist die systemoptimale Integration von Sensoren und Aktuatoren auf der Basis von Multifunktionswerkstoffen wie z.B. Piezokeramiken, Formgedächtnislegierungen oder magnetostriktive Materialien in die lasttragende Struktur. Kombiniert mit optimierter Regelungstechnik und Leistungsversorgung realisieren wir quer durch alle Branchen neue Lösungsansätze zur aktiven

•Vibrationsunterdrückung (z.B. bei optischen Systemen)
•Lärmreduktion (z.B. in Magnetresonanztomografen)
•Gestaltkontrolle (z.B. bei Flugzeugflügeln)

bei variierenden operationellen Bedingungen. Mit unserer jahrelangen Erfahrung decken wir in unserer Abteilung Adaptronik die gesamte Prozesskette zur Realisierung eines adaptronischen Systems ab, so dass das Motto lautet: „Von der Struktur zum adaptiven System“.
Anforderungen
•abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Ingenieurs- oder Naturwissenschaften z.B. im Studiengang Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Physik oder vergleichbare Studiengänge

•gute EDV-Kenntnisse, z.B. MATLAB und MS Office von Vorteil

•Softwarekenntnisse im Bereich CAD, FEM wünschenswert

•Kenntnisse in der Theorie und Anwendung der Adaptronik und des Leichtbaus sowie Grundkenntnisse der Aerodynamik bevorzugt

•idealerweise sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

•Teamfähigkeit von Vorteil
Kategorie
Vollzeit
Angebot oder Gesuch?
Angebot
Firma
DLR-Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik
PLZ
38108
Ort
Braunschweig
Kontaktinformation
Dr. Johannes Riemenschneider
E-Mail
 
Website
https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-33251/
Erstellt am
15.04.2019

.